Brian May: „Wie meine eigene Beerdigung“

Brian May - The Prince's Trust and TK Maxx with Homesense Awards 2019Brian May zeigt sich nach seinem Herzinfarkt tief bewegt. Die vielen Genesungswünsche haben den Musiker direkt ins Herz getroffen. Bei „Instagram“ meldete er sich jetzt bei seinen Fans. So sehr er sich auch über die ganzen Nachrichten und guten Wünsche gefreut hat, es habe sich auch ein bisschen wie seine eigene Beerdigung angefühlt, erzählte May.

Im Video sagte er: „Ich bin überwältigt, wirklich mehr als bewegt von all der Liebe und der Unterstützung, die ich nach den Presseberichten erfahren habe. Wie ihr seht, bin ich okay. Das mag sich sehr seltsam anhören, aber ich fühle mich irgendwie so, als wäre ich gestorben, und konnte dennoch zur Beerdigung kommen und all die Hommagen und dergleichen erleben. Das denke ich mir oft bei Beerdigungen: All diese Leute kommen und sagen diese wunderbaren Dinge über die Person, die gestorben ist – aber die kann es gar nicht hören. Deshalb bin ich froh, dass ich es hören durfte. Mein Leben ist also vollständig. Es tut mir leid, dass das seltsam klingt, aber ich weiß nicht, ich kann es mit nichts vergleichen.“

Am Ende seines Video zeigte sich Brian May schon wieder zuversichtlich und beruhigte seine Fans mit den Worten: „Ich lasse es ruhig angehen, nehme all die richtigen Medikamente und mache die Physio und den ganzen Rest. Ich werde also bald voll funktionsfähig sein. Aber danke, danke, danke. Das ist alles, was ich sagen kann für die fantastische, fantastische Liebe, die ihr mir entgegenbringt“.

Foto: (c) Landmark / PR Photos