Finalisten für deutsches ESC-Finale stehen fest

Barbara Schöneberger 30345614-1 bigDer reguläre European Song Contest in Rotterdam musste ja aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden. Stattdessen gibt es am 16.05. ein ESC-Ersatzprogramm im ARD. Das Halbfinale fand am Samstag, 09.05. statt.

Wie der Veranstaltungsseite „eurovision.de“ zu entnehmen ist, stehen die zehn Teilnehmer des deutschen ESC-Finales fest: Dabei sind unter anderem Bulgarien, Dänemark, Malta, Litauen, Italien und Aserbaidschan. Außerdem die Schweiz, die mit dem 21-jährigen Gjon Muharremaj ins Rennen geht und Island, mit dem in Reykjavic geborenen Wahlberliner Dadi Freyr und seiner Band „Gagnamagnid“. Für Schweden tritt die Soul- und Gospel-Gruppe „The Mamas“ an und für Russland die selbstironische Punk-Pop-Rave-Band „Little Big“ aus Sankt Petersburg.

Die Show „Eurovision Song Contest 2020 – das deutsche Finale“ wird übrigens am Samstag, 16.05. ab 20.15 Uhr im „ARD“ übertragen. Barbara Schöneberger moderiert dabei live aus der Hamburger Elbphilharmonie, wegen Corona natürlich vor leeren Rängen.

Foto: (c) Sony Music / Benno Kraehahn