James Cameron: „Avatar 2“ trotz Corona am 17. Dezember 2021

James Cameron - "Titanic in 3D" World Premiere - 2 Das neuartige Coronavirus wirkt sich auch auf die schönen Wälder und die strahlend blauen Ozeane von Pandora aus, denn die Produktion des neuen „Avatar“-Filmes kann zurzeit nicht fortgesetzt werden.

Regisseur James Cameron berichtete dem „Empire“: „Ich möchte zurück an die Arbeit. Aber aktuell dürfen wir es nicht aufgrund von staatlichen Notfallgesetzen und -Regeln. Also ist aktuell alles auf Pause.“ Eigentlich hätten jetzt Dreharbeiten in Neuseeland stattfinden sollen. Cameron ist aber positiv gestimmt, dass der neue Streifen trotzdem am 21. Dezember 2021 Premiere feiern kann: „Es besteht eine sehr gute Chance, dass sich unser Dreh zwar um ein paar Monate verzögert, aber wir können es trotzdem schaffen. Das sind also gute Nachrichten.“ Gerade arbeiten alle Mitarbeiter so gut es eben geht im Homeoffice. Dem Filmemacher reicht das aber eigentlich nicht: „Meine Arbeit ist auf der Bühne mit den virtuellen Kameras und so weiter. Ich kann die Videos etwas bearbeiten, aber es ist nicht ausreichend für mich.“

Übrigens ist „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ seit letztem Jahr nicht mehr der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.