„The 1975“: Matt Healy will Kunstrichtungen miteinander mischen

Matt Healy - The 1975 - Optimus Alive 2014 Music Festival Musik, Film oder Literatur – für was entscheidet man sich? Matt Healy hat die Nase voll davon, dass die kulturellen Angebote nicht alle zusammen funktionieren.

Gegenüber „NME“ sagte der „The 1975“-Frontmann: „Es fühlt sich so an, als wäre immer eine Kunstfacette einer anderen untergeordnet und das fängt an mich zu nerven. Wenn man über Farben nachdenkt, dann ist es doch so, dass Rot und Blau nicht aufhören, wenn sie aufeinandertreffen. Und es ist nicht so, dass Rot über Blau hängt und auf ihn hinabschaut. Rot und Blau ergeben einfach Magenta.“ Verwirrt? Das war auch der Reporter, weshalb er Healy fragte, wie high dieser denn war, als ihm dieser Gedanke kam. Der Musiker sagte: „Ich bin immer total bekifft, deswegen war ich wahrscheinlich sehr high.“

Übrigens: Erst letzte Woche (22.05.) haben „The 1975“ ihr neuestes Album „Note On A Conditional Form“ herausgebracht.

Foto: (c) Rui M. Leal / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.