Dolly Parton und ihre Gespräche mit Gott

Dolly Parton - Netflix's "Dumplin'" Los Angeles Premiere Dolly Parton steht jeden Morgen früh auf, allerdings nicht, um wie viele es machen, Sport zu treiben. Die Country-Sängerin hingegen nutzt die frühe Morgenstunde, um mit Gott zu reden.

Dem „Guideposts Magazine“ sagte sie dazu: „Ich frage Gott: ‚Wie kannst du mich nutzen? Was kann ich heute tun?‘ Ich habe einen leichten Schlaf und ich stehe in den frühen Morgenstunden auf. Das ist meine Gebetszeit, die einfachste Möglichkeit, um zu versuchen, Gott zu erreichen, in der Ruhe und der Stille, bevor alle aufgewacht sind und die Handys mit eingehenden E-Mails klingen. Ich bin alleine mit Gott und kann um seine Richtung fragen.“

Die Coronavirus-Krise hat Dolly Parton übrigens gezeigt, wie sie eine bessere Freundin für ihr Umfeld sein kann.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.