Halsey lässt ihren Bruder sprechen

Halsey - 19th Annual Latin Grammy Awards Obwohl Halsey einen schwarzen Vater hat, findet sie, dass es ihr nicht zusteht, in Bezug auf die „Black Lives Matter“-Bewegung zu sprechen. Stattdessen übergibt sie das Wort an ihrem Bruder, der deutlich mehr nach seinem Vater kommt.

Auf „Instagram“ schrieb die Sängerin dazu: „Ich möchte nur sagen, wie stolz ich auf meinen kleinen Bruder Sevian bin, dass er seine Stimme gefunden hat und jeden Tag protestiert. (…) Wenn du nicht schwarz bist und verheiratet mit einer schwarzen Person bist, ein Elternteil eines schwarzen Kindes oder das Kind von schwarzen Eltern bist oder irgendeine andere familiäre Beziehung zu einer schwarzen Person hast, dann ist das jetzt der Zeitpunkt, sie sprechen zu lassen, wenn sie das wollen, zuzuhören und mit Liebe zuzuhören. Nehmt nicht an, dass sie nicht wütend sind, nur weil sie in der Vergangenheit von keinen Problemen oder Traumata gesprochen haben. Viele unterdrückte Gefühle und Erinnerungen werden jetzt vielleicht aufgedeckt. Nehmt sie mit Empathie an.“

Halsey selbst fühlt sich nicht wohl dabei, bei der „Black Lives Matter“-Bewegung von wir zu sprechen, da sie aufgrund ihrer hellen Hautfarbe nie mit rassistischen Vorurteilen konfrontiert wurde.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.