Kanye West verteidigt Michael Jackson

Kanye West 30369744-1 big Kanye West vergleicht sich mit Michael Jackson und sagt, dass sie beide immer wieder durch die Medien schlecht gemacht würden. Während eines Gesprächs mit Pharrell Williams für das „i-D Magazine“ meinte der 43-Jährige: „Wir sollten etwas haben, das es jeder Firma verbietet, unsere Helden niederzureißen.“

Dabei bezieht sich der Rapper scheinbar auf den Dokumentarfilm „Leaving Neverland“. Außerdem lobt West auch seinen Gesprächspartner und sagt, dass sowohl Williams als auch Jackson neue Facetten der schwarzen Kultur in den Mainstream gebracht hätten: „Es fühlte sich an, als hätte er [Pharrell Williams] die Wände und Türen wirklich abgerissen, so wie es Michael Jackson vor einer Generation getan hat.“

Kanye West macht sich übrigens stark im Kampf gegen Rassismus und hat unter anderem für die Tochter des ermordeten George Floyd Geld gespendet.

Foto: (c) Mert & Marcus / Universal Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.