„Klan“ vermissen tatsächliche Nähe

Klan 30342610-1 big Die Selbst-Isolation aufgrund der Coronavirus-Pandemie hält bei vielen Menschen schon etliche Wochen an und das macht den Leuten zu schaffen. So ergeht es auch „Klan“.

Stefan Heinrich meinte im Interview mit dem „Musikexpress“ dazu: „Ich wäre dieses Wochenende eigentlich mit zehn Leuten im Wander-Urlaub gewesen. Jetzt treffen wir uns zumindest über Zoom, auch wenn das immer ein bisschen unbefriedigend bleibt. (…) Die Nähe zum Bildschirm kann tatsächliche Nähe nicht ersetzen. Am Ende saßen wir zwar alle mit ´nem Bier da und haben gelacht, aber sobald der Bildschirm aus ist, ist man wieder allein.“

Dieses Gefühl kommt auch im aktuellen Song „Rot Blau Grün“ von „Klan“ zum Ausdruck.

Foto: (c) Dorothea Dittrich / Warner Music

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.