Kurt Cobain: Seine Gitarre wechselt für sechs Millionen Dollar den Besitzer

Kurt Cobain - 1993 MTV Video Music Awards Kurz vor seinem unvergessenen „MTV Unplugged“-Konzert 1993 in New York hatte sich der verstorbene „Nirvana“-Frontmann Kurt Cobain noch eine gebrauchte Akustik-Elektrogitarre für 5.000 Dollar gekauft.

Wie „Heute.at“ berichtet, hat genau diese am Wochenende (20./21.06.) für schlappe sechs Millionen Dollar den Besitzer gewechselt und damit sogar einen Weltrekord aufgestellt: Es ist das bisher teuerste „Nirvana“-Erinnerungsstück.

Die Gitarre hat Cobain noch fünf Monate vor seinem Tod gespielt. Der neue Besitzer der legendären Gitarre hat auch noch den Original-Hartschalenkoffer dazu bekommen, den der Musiker selbst noch mit einem Aufkleber verziert hatte. Am Griff sind sogar noch Gepäckanhänger von einem seiner Flüge.

Foto: (c) Arlene Richie / Photorazzi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.