Kygo über seine aktuelle Platte „Golden Hour“

KygoMit seinem aktuellen Album „Golden Hour“ hat Kygo eine neue Seite an sich entdeckt. Laut „Sony Music“ meinte der DJ dazu: „Mit jedem Album oder dem nächsten Song, an dem ich arbeite, versuche ich mich immer weiter zu pushen, weiterzuentwickeln und mit neuen Ideen zu experimentieren. Ich könnte nicht stolzer sein auf diese Songs. Es fiel mir wirklich sehr schwer, diese achtzehn Titel für die finale Tracklist auszuwählen. Auf diesem Album sind ein paar Uptempo-Nummern mehr als auf meinen früheren Alben, aber sie haben immer den klassischen ‚Kygo-Sound‘.“

Unterstützung erhielt Kygo dabei unter anderem von „OneRepublic“, Kim Petras, Zara Larsson und Tyga. Der 28-Jährige sagte weiter: „Ich hatte das Glück, mit einigen meiner Lieblingskünstler und -Songwriter an ‚Golden Hour‘ zu arbeiten. Es sind auch einige Songs auf dem Album, bei denen ich die Gelegenheit hatte, mit unserem Team zu arbeiten. Es sind Künstler, an die ich glaube. Die Zusammenarbeit mit einigen meiner favorisierten Up-and-coming-Musiker machen diese Lieder für mich zu etwas ganz Besonderem.“

Hier die Tracklist:

01. „The Truth” w/ Valerie Broussard
02. „Lose Somebody” w/ OneRepublic
03. „Feels Like Forever” w/ Jamie N Commons
04. „Freedom” w/ Zak Abel
05. „Beautiful” w/ Sandro Cavazza
06. „To Die For” w/ St. Lundi
07. „Broken Glass” w/ Kim Petras
08. „How Would I Know” w/ Oh Wonder
09. „Could You Love Me” w/ Dreamlab
10. „Higher Love” w/ Whitney Houston
11. „I’ll Wait” w/ Sasha Sloan
12. „Don’t Give Up On Love” w/ Sam Tinnesz
13. „Say You Will” w/ Patrick Droney and Petey
14. „Follow” w/ Joe Janiak
15. „Like It Is” w/ Zara Larsson and Tyga
16. „Someday” w/ Zac Brown
17. „Hurting” w/ Rhys Lewis
18. „Only Us” w/ Haux

Foto: (c) Sony Music / Olav Stubberud