Mavi Phoenix: „Ich bin ein Mensch, wir haben alle hunderte Ebenen“

bayern dorf - LooMeeDer österreichische Rapper Mavi Phoenix ist in der Musikbranche zwar schon lange ein viel besprochener Name ist, doch erst jetzt, auf seinem Debütalbum „Boys Toys“, hat er zu sich selbst gefunden. Der Musiker, der zuvor eine Frau war, beschreibt darin seine Geschichte, und dass eine Transition nicht nur ein schwieriger, sondern auch schöner Prozess sein kann, der viel mit Selbstliebe zu tun hat.

Im Interview mit der „Vogue“ verriet der 24-Jährige, warum er das Album als Konzeptalbum über seine Transition gemacht hat. Dazu sagte er: „Ich wollte es lieber jetzt einmal ausführlich zum Thema machen, damit ich dann irgendwann nicht mehr darüber sprechen muss. Ansonsten bin ich mir sicher, dass ich immer und immer wieder danach gefragt worden wäre. Ich bin mir sicher, dass ich in ein paar Monaten nicht mehr so viel dazu gefragt werden werde. Es ist eben eine Facette von mir. Ich bin ein Mensch, wir haben alle hunderte Ebenen.“

Der österreichische Musiker verwendet übrigens erst seit Ende letzten Jahres das männliche Pronomen „er“ für sich. Das Album „Boys Toys“ ist im April erschienen.

Foto: (c) LooMee TV