Michael Jordan spendet 89 Millionen Euro im Kampf gegen Rassismus

LooMee Logo New Basketball-Legende Michael Jordan macht sich schon länger für soziale Gerechtigkeit in den USA stark. Der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz vergangene Woche hat den Athleten nun zu einer weiteren Aktion motiviert: Er wird umgerechnet rund 89 Millionen Euro für den Kampf gegen Rassismus spenden.

In einem Statement auf „Twitter“ schrieb der 57-Jährige, dass „Black Lives Matter“ keine kontroverse Aussage sei. Er erklärte weiter, dass der Rassismus in den USA tiefverwurzelt sei und amerikanische Institutionen versagen lasse. Deshalb werde er sich, bis die Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe vollständig ausgerottet sei, dafür einsetzen, das Leben von schwarzen Menschen zu schützen und zu verbessern.

Michael ist nicht der einzige Promi, der sich mit einer Spende für seine afroamerikanischen Mitmenschen engagiert hat: Auch Chrissy Teigen zum Beispiel unterstützt die Protestbewegung und hat umgerechnet rund 177.000 Euro für Kautionsgelder bereitgestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.