Paul McCartney kritisiert italienische Ticket-Politik

Paul McCartney 30350252-1 big Paul McCartney findet es ungeheuerlich, wie Konzertveranstalter in Italien mit seinen Fans umgehen. Denn statt ihnen das Geld für die ausgefallenen Konzerte zurückzugeben, gibt es nur Gutscheine, die auch noch innerhalb von 18 Monaten eingelöst werden müssen. Das besagt ein Gesetzt der italienischen Regierung.

Dem „Guardian“ sagte McCartney dazu, der diese Woche eigentlich in Neapel und Lucca aufgetreten wäre: „Es ist unglaublich, dass diejenigen, die für ihre Tickets bezahlt haben, ihr Geld nicht zurückbekommen. Ohne die Fans gäbe es keine Live-Unterhaltung. Wir sind mit dem, was die italienische Regierung tut, ganz und gar nicht einverstanden … Der Veranstalter unserer Shows muss hier das Richtige tun.“

Die Konzertveranstalter wehren sich übrigens mit der Aussage, dass die Livemusik-Industrie ansonsten in Gefahr lief, auf einmal einen „tödliche Schlag“ zu erhalten.

Foto: (c) Universal Music / MJ Kim

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.