Studie: Vom Metal-liebenden Teenager zum erwachsenen Spießer

LooMee TV WachauSo schnell kann es gehen: Eben noch ein Rebell und jetzt schon ein Spießer.

Eine Studie der Universitäten Humboldt State, Ohio State, UC Riverside und UT Austin hat kürzlich herausgefunden, dass Teenager, die in den 80ern Metal-Musik hörten, heute ausgeglichene und glückliche Erwachsene sind. Das berichtet das „Rolling Stone Magazine“. Befragt wurden dabei 377 Personen, die in den 80ern in welcher Form auch immer mit Metalmusik verbunden waren. Demnach sorgt Metal offenbar in einer schwierigen Identitätsfindungsphase für Ausgeglichenheit im mittleren Erwachsenenalter. Das heißt, auch wenn es aus den Boxen dröhnt, verbringen solche Menschen ihre Urlaube auf Kreuzfahrtdampfer, leben vegan und machen sich auf Demos für den Klimaschutz stark.

Übrigens: Eine andere Studie hat herausgefunden, dass Metal-Fans auf Sex im Auto stehen.

Foto: (c) LooMee TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.