„System Of A Down“: Serj Tankian verteidigt John Dolomayn

System Of A Down 30346778-1 bigObwohl die politische Meinung von Serj Tankian und John Dolomayn nicht unterschiedlicher sein könnte, stehen die beiden „System Of A Down“-Musiker zueinander. Denn Dolomayan hat sehr viel Kritik erhalten, als er Donald Trump als den größten Freund von Minderheiten bezeichnete.

Tankian gingen die Hasskommentare gegen seinen Kollegen zu weit, weswegen er jetzt zu einem gemeinsamen Foto auf „Instagram“ schrieb: „Mein Drummer und Schwager John Dolmayan, den ich trotz unserer extrem polarisierenden politischen Meinung liebe und respektiere, ist schon immer mein unerschütterlicher Alliierter darin gewesen, den armenischen Genozid anzuerkennen. Die Menge an Online-Hass und Dummheit gegen ihn und mich sind einfach ungerechtfertigt. (…) Denkt daran, unabhängig vom Standpunkt werden nur Künstler, die wahrhaft leidenschaftlich sind, für das eine Entfremdung ihrer Basis riskieren, das sie als die Wahrheit ansehen. Unser Dilemma und womöglich Irrtum ist, dass wir zwei davon in der Band haben. Manche werden das als Schwäche ansehen, aber die künstlerische, politische und sozialen Dichotomie hat ‚System Of A Down‘ zu dem gemacht, was es heute ist.“

Serj Tankian hat übrigens deutlich gemacht, dass Fans der Band nicht gleichzeitig auch Fans von Donald Trump sein können.

Foto: (c) Danny Clinch / Sony Music