Abgekupfert? Travis Scott wird verklagt

Travis Scott - A24's "Uncut Gems" Los Angeles Premiere Hat Travis Scott bei seinem Hit „Highest in the Room” abgekupfert?

Dies behaupten zumindest Oliver Bassil, Benjamin Lasnier und Lukas Benjamin. Wie „Billboard“ aus den Gerichtsunterlagen erfahren haben will, geben die drei Songschreiber an, dass Scott und seine Kollaborateure vorgaben, als wären sie an einer Zusammenarbeit interessiert, nur um dann absichtlich die Regeln zu brechen und die Arbeit von Bassil, Lasnier und Benjamin ohne Einwilligung oder Lizenz auszubeuten und deren Musik als ihre eigene auszugeben. Deswegen fordern sie von Scott Schadensersatz. Weitere Einzelheiten dazu sind nicht bekannt.

Mit „Highest in the Room” hat Travis Scott einen großen Hit gelandet und es in vielen Ländern bis an die Spitze der Charts geschafft.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.