Andrew Gallery über Britney Spears: „Man hat sie mundtot gemacht“

Britney Spears - 29th Annual GLAAD Media AwardsBritney Spears muss seit ihrem Skandalauftritt 2007 unter der Vormundschaft ihres Vaters leben. Doch wie es aussieht, ist es schlimmer, als bisher vermutet.

In seiner „Instagram“-Story packt Andrew Gallery, Ex-Fotograf der Sängerin, aus und verrät, dass Britney nach wie vor kaum Rechte habe und ihr Vater sie seit Jahren kontrolliere und über sie bestimme. Er sagte: „In diesem Jahr hat man Britney auch noch mundtot gemacht. Sie darf nichts darüber sagen, was wirklich los ist. Die Leute, die ihr Leben kontrollieren haben dieses Jahr drei Millionen Dollar verdient.“

Britney selbst hat sich zu den Enthüllungen bisher nicht geäußert.

Foto: (c) PR Photos