„Black Sabbath“: Tony Iommi und der Rauswurf von Madonna

Tony Iommi - 39th Annual Nordoff Robbins 02 Silver Clef AwardsEine Begegnung mit Madonna vergisst man sicherlich nicht so schnell. Tony Iommi wünscht sich jedoch, die Queen of Pop würde das Aufeinandertreffen mit ihm vergessen. Einen Tag vor dem Live-Aid-Konzert 1985 probten der Gitarrist und seine Band „Black Sabbath“ in einem Privatraum, als plötzlich Madonna und ein weiteres Mädchen hereinkamen. Jedoch nicht lange, denn Iommi schmiss sie kurzerhand raus, ohne genau zu sehen, wer denn da so einfach in den Raum hineingelaufen ist.

Gegenüber „SiriusXM“ erinnerte sich der 72-Jährige mit den Worten: „Es war wirklich ein ziemliches Desaster, um ehrlich zu sein. (…) Es stellte sich heraus, dass es Madonna war. Es ist ein bisschen peinlich.“

Doch das war nicht der einzige Fehler, den Tony Iommi an diesem Tag begann. Abends feierte er zu viel mit „Judas Priest“ und musste schließlich am nächsten Tag mit einem schrecklichen Kater auftreten.

Foto: (c) Landmark / PR Photos