George Ezra: Therapiesitzung per Zoom

George Ezra - Nordoff Robbins O2 Silver Clef Awards 2018Therapie ist bei mentalen Problemen essentiell. Doch wie macht man das in Corona-Zeiten?

Einfach per Zoom, so wie George Ezra. Der Sänger erzählte in seinem „Phone A Friend“-Podcast: „Mir ist bewusst, dass ich aktuell an einem besseren Ort bin, als ich es in der Vergangenheit war. Ich dachte, das wäre eine gute Möglichkeit, eine Konversation mit jemanden anzufangen, während ich in der Lage bin, flüssig zu sprechen. Ich kann sehr klar darüber sprechen, was ich durchgemacht habe, ohne im Moment im Auge des Sturms zu sein, anstatt zu warten, bis ich explodiere, so wie es letzte Woche der Fall war. (…) Die letzten Monate habe ich mit diesem Kerl über Zoom gesprochen und es war einfach großartig.“

George Ezra macht aktuell übrigens eine Karrierepause.

Foto: (c) Landmark / PR Photos