Haiyti: “Ich wollte ihnen zeigen, dass ich besser bin als sie”

Haiyti 30372621-1 bigDie Hamburger Rapperin Haiyti hat mit “Sui Sui” gleich ihr drittes Album innerhalb von drei Jahren auf den Markt gebracht, außerdem noch 18 Singles samt Video. Das zeugt von extremem Ehrgeiz.

Im Interview mit “The Red Bulletin” sagte die 27-Jährige: “Das ist bei mir so ein Macho-Ding. Schon in meiner Jugend auf St. Pauli verbrachte ich viel Zeit in Männerrunden. Dort herrschte großer Konkurrenzdruck, dem wollte ich mich stellen. Ich hatte zehn Ghetto-Boys im Nacken, die mich die ganze Zeit beim Rappen beobachteten. Und ich wollte ihnen zeigen, dass ich besser bin als sie. Dieses Ego habe ich heute­ noch: Ich muss keine 20.000 Euro für ein Musikvideo ausgeben – aber ich gebe 20.000 Euro dafür aus, weil ich das beste Musikvideo haben will.”

Außerdem erklärte Haiyti auch, dass sie nie Angst davor hatte, zu versagen: “Dafür war ­meine Entschlossenheit, Rap-Star zu werden, zu groß. Manchmal bin ich abgedriftet, war auf der Straße unter­wegs. Aber das musste ich erleben, um darüber rappen zu können. Heute bin nicht mehr am Steindamm unterwegs. (…) Ich bin froh, den Absprung geschafft zu haben. Viele meiner Freunde sind im Knast.”

Foto: (c) Universal Music