Roger Taylor: „Solange wir es noch tun können, solange werden wir es tun“

Roger Taylor - Queen + Adam Lambert Make Grand Entrance to Kick-off Limited Engagement Vegas ShowsSeit dem Tod von Freddie Mercury 1991 existiert die ursprüngliche Formatierung der Band „Queen“ nicht mehr, auch wenn inzwischen Adam Lambert den Platz des Verstorbenen eingenommen hat. Drummer Roger Taylor machte in einem Interview mit „BBC Radio 6 Music“ die Andeutung, dass es heute noch Musik von „Queen“ gäbe, wenn Freddie nicht gestorben wäre. Er sagte: „Das glaube ich wirklich. Ich und Freddie … er war mein engster Freund und wir standen uns sehr, sehr nahe. Wir sind zusammen aufgewachsen, und wir haben buchstäblich die eine oder andere Zeit in den Taschen und Kleidern des anderen gelebt!“

Er erklärte aber auch, dass Bassist John Deacon die Band so oder so verlassen hätte. Dazu sagte er: „Ich glaube, wir hätten immer noch Sachen zusammen gemacht, weil es eine großartige Zusammenarbeit war. Aber ich weiß nicht, ob John Deacon da mitgemacht hätte … natürlich war John mental nicht ganz geeignet dafür, die anderen waren es.“ Rückblickend fügte Taylor noch hinzu: „Ich würde gerne glauben, dass wir immer noch Sachen zusammen machen würden, was auch immer es sein mag. Ich glaube, Brian May und ich, mit Adam Lambert, wir liebten es einfach, die Show zu machen. Wir schienen einfach immer besser und besser zu werden – solange wir es noch tun können, werden wir es noch tun.“

Seit 2012 ist Adam Lambert als Sänger bei „Queen“. Von Mai bis Juli 2020 waren europaweit Konzerte geplant, die aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden mussten. Sie wurden auf 2021 verlegt. Hier die Termine im deutschsprachigen Raum:

24.06. BERLIN, Mercedes-Benz Arena
26.06. KÖLN, Lanxess Arena
28.06. ZÜRICH (CH), Hallenstadion
29.06. MÜNCHEN, Olympiahalle

Foto: (c) PRN / PR Photos