Rufus Wainwright: Als Vater hat er sich positiv verändert

Rufus Wainwright - 2016 Gordon Parks Foundation Awards Dinner Rufus Wainwright lebt mit seinem deutschen Ehemann Jörn Weisbrodt und ihrer neunjährigen Tochter Viva Katherine Wainwright Cohen in Los Angeles. Die Rolle als Vater hat den heute 46-Jährigen verändert.

Im Interview mit „Der Tagesspiegel“ sagte er: „Sehen Sie, als Vater eines Kindes müssen Sie Ihr Ego vergessen, sensibel und fürsorglich sein. Als Ehemann sollten Sie treu und mitfühlend sein. Das sind sehr positive Eigenschaften, die nicht immer einfach aufrechtzuerhalten sind. Früher handelte ich eher nach der Kehrseite dieser Medaille: Ich wollte nie erwachsen werden, dachte nur an mich und besaß nicht immer den nötigen Takt in bestimmten Situationen.“ Er gab auch zu, dass man das Männern eher durchgehen lasse. Er sagte: „Ja, Mädchen sind gezwungen, schneller erwachsener zu werden, weil sie um mehr Sachen kämpfen müssen als Jungs.“

Rufus Wainwright bringt am Freitag (10.07.) übrigens sein neues Album „Unfollow The Rules“ raus.

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos