Rufus Wainwright über sein neues Album „Unfollow The Rules“

Rufus Wainwright - 2016 Gordon Parks Foundation Awards DinnerRufus Wainwright bringt am heutigen Freitag (10.07.) sein neues Album „Unfollow The Rules“ raus. Im Gegensatz zu den Vorgängern knüpft dieses an Legenden wie Frank Sinatra oder Leonhard Cohen an, vorher waren es eher die weiblichen Ikonen, wie Judy Garland oder Joni Mitchell.

Im Interview mit „Der Tagesspiegel“ verriet der 46-Jährige, ob er die Frauen nun über Bord wirft. Dazu sagte er: „Nein. Wenn man diesen Damen einmal verfallen ist, bleiben sie einem für immer erhalten. Joni Mitchell und ihre Gesangsqualitäten sind auf dieser Platte genauso präsent wie die Tonsprünge von Judy Garland.“

Der Musiker verriet auch, dass er eher Ratschläge von Frauen, als von Männern annimmt. Er sagte: „Ich bin eher gewillt, ihnen zuzuhören. Ich bin in einem Matriarchat aufgewachsen, meine Mutter hat mich und meine Schwester allein erzogen. Daher hatte ich immer einen guten Draht zu Frauen.“

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos