Steve Bing: Abschiedsbriefe an seine Kinder sind aufgetaucht

Damian Hurley and Elizabeth Hurley - 62nd Annual London Evening Standard Theatre Awards Steve Bing wurde vor einigen Tagen tot in seinem Appartement in Los Angeles gefunden. Angeblich hat der 55-Jährige Selbstmord begangen. Wie der US-Fernsehsender „Extra TV“ berichtet, sind Abschiedsbriefe aufgetaucht, die der Multi-Millionär seinen Kindern geschrieben haben soll. Über den Inhalt der Briefe sagte Moderator Billy Bush nichts. Er verriet aber, dass Bing an Depressionen gelitten habe.

Er sagte: „Die ganze Sache mit dem Coronavirus war definitiv ein Faktor. Es hat ihn wirklich fertig gemacht.“ Weiter meinte er: „Quellen haben ‚Extra‘ berichtet, dass er an einer bipolaren Störung litt. Er war ein zurückgezogener Typ und ging dann in das geselligste Gebäude in ganz Beverly Hills, mit prominenten Anwälten, Rapper und allen möglichen Leuten. Ein weiteres Problem soll Bing schwer zugesetzt haben: Und es gab Geldprobleme.“

Damian Hurley, der gemeinsame Sohn von Bing und Topmodel Liz Hurley, bedankte sich via „Instagram“ bei seinen Fans und Followern für die Anteilnahme. Er schrieb: „Ich möchte euch allen für eure überwältigende Güte der letzten Tage danken. Eure Liebe und Unterstützung hat mir in dieser herausfordernden Zeit sehr geholfen.“ Neben Damian hatte Bing noch eine Tochter, Kira Bonder, die aus seiner Beziehung mit der ehemaligen Weltklasse-Tennisspielerin Lisa Bonder stammt.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.