Studie: Sexismus im Deutschrap – Teil 2

Beginner 2016 - 181117Sexismus hat im Deutschrap Tradition. Das belegt jetzt die „Spiegel“-Auswertung von rund 30.000 Liedtexten der vergangenen vier Jahrzehnte. Und die meisten sexistischen Begriffe pro Song hat demnach das Duo „SXTN“ (7,6). Es bestand aus den Rapperinnen Juju und Nura. Sie zählten bis zu ihrer Trennung 2019 zu den erfolgreichsten Acts in Deutschland. Und wer sind dann die Rapperinnen und Rapper mit den größten Diskografien ohne sexistische Begriffe? Demnach sind das „Deichkind“ (127 Songs), gefolgt von „Herr von Grau“ (76 Songs) und der Rapperin Fiva (74 Songs).

Das sind laut „Spiegel“-Textanalyse und „Genius.com“ die Rapperinnen und Rapper mit den größten Diskografien ohne sexistische Begriffe:

1. „Deichkind“ (127 Songs)
2. „Herr von Grau“ (76 Songs)
3. Fiva (74 Songs)
4. „Beginner“ (73 Songs)
5. „Antilopen Gang“ (72 Songs)
6. “Moop Mama” (53 Songs)
7. Teesy (51 Songs)
8. Gerard (49 Songs)
9. „Eins Zwo“ (47 Songs)
10. MC Fitti (46 Songs)

Foto: (c) Universal Music