„The Aces“: „Wenn deine Kunst dich oder andere Menschen nicht beängstigt, dann machst du was falsch“

LooMee MoritzburgDass Alisa und Cristal von „The Aces“ Frauen daten, daraus haben sie noch nie ein Geheimnis gemacht, auch wenn ihnen nahgelegt wurde, das nicht heraus zu posaunen.

Im Interview mit „laut.de“ sagte Cristal: „Es hat uns jetzt niemand geradeheraus verboten. Es war eher so eine unausgesprochene Sache. Es wurde angedeutet. So in der Art: ‚Macht das vielleicht lieber nicht‘.“ Alisa fügte hinzu: „Queer zu sein wird immer noch nicht überall auf der Welt akzeptiert. In großen Städten vielleicht schon, an vielen anderen Orten aber nicht. Die Leute sprechen das an, wenn man im Studio sitzt und sagen dir: ‚Macht das vielleicht lieber nicht, weil es eine Gruppe von Menschen gibt, die die Musik dann nicht mehr mögen werden‘. Doch die Mädels haben sich darüber hinweggesetzt. Cristal sagte weiter: „Erfolg durch Selbstzufriedenheit und Bequemlichkeit wollen wir nicht. Das wollen wir einfach nicht. Wir wollen Erfolg durch Authentizität. Durch eine authentische Art, uns selbst auszudrücken.“ Alisa fügte hinzu: „Das ist sogar unsere Pflicht als Künstler. Uns nicht zensieren zu lassen. Roh zu sein, was auch immer dabei herauskommt. Wenn deine Kunst dich oder andere Menschen nicht beängstigt, dann machst du was falsch.“

„The Aces“ haben übrigens letzte Woche (17.07.) ihr neues Album „Under My Influence“ rausgebracht.“

Foto: (c) LooMee TV