Alanis Morissette: „Ich bin passiv aggressiv, da hilft Songwriting“

Alanis Morissette 30372593-1 bigGestern (31.07.) erscheint das neue Studioalbum von Alanis Morissette, „Such Pretty Forks In The Road“. Darauf sind elf taufrische Songs enthalten, die die Kanadierin selbst geschrieben hat.

Über das Songwriting sagte sie gegenüber „Bild“: „Ich glaube, manche Menschen explodieren und andere, wie ich, implodieren mehr. Ich bin passiv aggressiv. Da hilft das Songschreiben. Wenn ich mich nicht ausdrücken könnte, würde ich wahrscheinlich krank werden und schlimme Dinge würden passieren.“

Mit dem Album „Jagged Little Pill“ gelang Morissette 1995 der Durchbruch.

Foto: (c) Williams & Hirakawa / Sony Music