Ben von „Biffy Clyro“: Neues Album ist aus einem Ende heraus entstanden

Biffy Clyro 30347301-1 big„Biffy Clyro“ haben am 14.08. ihr neues Album „A Celebration Of Endings“ veröffentlicht.

Auf die Frage, ob die Platte aus einem Ende heraus entstanden ist, sagte Schlagzeuger Ben Johnston im Interview mit „musikblog.de“: „Ja. Wir hatten zwei sehr lange professionelle und freundschaftliche Beziehungen, die nach 20 Jahren geendet haben. Sie waren Gift für die Band und wir haben es gar nicht bemerkt. Diese Menschen haben versucht, uns klein zu halten. Es war ein Prozess von mehreren Jahren, bis uns das aufgefallen ist. Sie haben uns nicht nur im Weg gestanden, sondern versucht einen Keil in die Band zu treiben. Es war sehr traurig und hat uns wirklich bis ins Mark getroffen, aber gleichzeitig haben wir erkannt, dass wir das alles auch alleine schaffen und das war eine wichtige Erkenntnis.“

Weiter sagte der Musiker noch: „Gleichzeitig steht ‚A Celebration Of Endings‘ aber auch dafür, dass einige Dinge einfach enden müssen, wie zum Beispiel, dass Regierungsoberhäupter ihre Bürger anlügen oder dieser Planet weiterhin zugemüllt wird. Normalerweise feiert man ein Ende nicht; wenn es das Ende von etwas Schlechtem ist, aber schon. Diese Mentalität wollen wir befeuern.“

Foto: (c) Warner Music