„Clean Bandit“ über den Corona-Lockdown: „Es war perfektes Timing“

Clean Bandit - BRIT Awards 2017Nicht alle fanden den Corona-Lockdown schlimm, sondern manche haben die Zeit auch sinnvoll genutzt. So zum Beispiel die britische Elektropopband „Clean Bandit“. Frontfrau Grace Chatto hat „Daily Star“ verraten, dass die Band in der Zeit ganz viel Musik produziert habe: „Wir haben in dem Monat vor dem Lockdown zwanzig Songs oder so geschrieben. Nur die nackten Knochen, also haben wir während des Lockdowns nur daran gearbeitet, sie zu produzieren. Es war also schön, einfach diese Zeit und diesen kreativen Raum zu haben, um an den Dingen weiter zu arbeiten, die wir in Los Angeles angefangen haben.“

Der Lockdown kam für die Band also genau zum richtigen Zeitpunkt. Chatto sagte weiter: „Jetzt haben wir eine Menge Songs mit verschiedenen Songschreibern und Freunden da draußen. Es war perfektes Timing und genau das, was wir brauchten, um uns mit all dem Material zu beschäftigen.“ Jetzt kommt also ganz viel neue Musik von „Clean Bandit“.

Die erste Single ist übrigens schon veröffentlicht. „Tik Tok“ gibt es seit dem 21. August überall zu kaufen und zu hören.

Foto: (c) Landmark / PR Photos