Edin Hasanovic: „Ich habe Angst, dass wir in Zukunft das Denken verlernen!“

Edin Hasanovic 30373634-1 bigEdin Hasanovic macht sich Sorgen, was die digitale Zukunft betrifft.

In einem Interview mit „t-online.de“ sagte der Schauspieler auf die Frage, was ihm Angst mache, wenn er an die Zukunft denkt: „Am meisten Angst macht mir, dass wir in Zukunft wohl immer weniger denken werden. Ohne mein Handy wüsste ich zum Beispiel nicht, wie meine nächste Woche aussieht, weil ich mir meine Kalendereinträge nicht mehr merken muss. Ohne mein Navi wüsste ich nicht, wie ich jetzt nachhause fahren soll. Ja, das ist etwas, was ich befremdlich finde, was mir aber auch ein wenig Angst macht.“

Das neuste Projekt des 28-Jährigen spielt übrigens in der Zukunft. Der 28-Jährige hat jetzt das Hörbuch „Neopolis: Die Stadt aus Licht“ eingesprochen. darin geht es um einen begeisterten Gamer, der sich im Jahr 2048 einen großen Traum erfüllt.

Foto: (c) Jens Koch