Fleur East: Tod ihres Vaters gibt ihr neue Perspektiven

Fleur East - London Fashion Week Autumn/Winter 2018 Fleur East hat durch den Tod ihres Vaters gelernt, dass das Leben schneller vorbei sein kann als man denkt und, dass nicht immer alles aufgeschoben werden sollte. Der Gedanke kommt ihr jetzt vor allem bei dem Thema Familienplanung.

Gegenüber „MailOnline“ erklärte die Sängerin: „Es ist interessant, weil vorher dachte ich: ‚Ich nehme es wie es kommt, ich habe es nicht eilig, wir haben Zeit. Aber sobald man jemanden verliert, den man liebt, denkt man: ‚Wow, okay. Du kannst nichts wirklich planen, nichts ist versprochen. Ich habe meine Meinung dazu auf jeden Fall geändert. Ich stehe der Idee, jetzt eine Familie zu gründen, etwas offener gegenüber. Ich plane es immer noch nicht, aber ich warte nicht und sage: ‚Ich fange in einem Jahr an‘ oder so etwas. Wir lassen die Dinge jetzt einfach auf natürliche Weise geschehen!“

Fleur Easts Vater, Malcolm East, starb im März wenige Tage, bevor Großbritannien in den Lockdown ging.

Foto: (c) Landmark / PR Photos