Rihanna: „Auch farbige Menschen brauchen Sonnenschutz“

Rihanna - "Ocean's 8" New York City Premiere Rihanna hat lange gedacht, sie braucht keinen Sonnenschutz. Doch sie sollte auf die harte Tour lernen, dass sie sich irrte.

„Yahoo Entertainment“ erzählte die Sängerin dazu: „Wenn man auf einer Insel aufwächst, dann ist man täglich der Sonne ausgesetzt. Man denkt also, dass Sonnenschutz etwas für Touristen ist und besonders nicht für schwarze Menschen. Ich habe das auf die harte Weise gelernt, denn im Laufe der Zeit war die Sonne nicht so nett zu meiner Haut und meine Haut war nicht so belastbar. Ich fing also an, in bestimmten Arealen Hyperpigmentatierungen zu haben.“ Und weiter meinte Rihanna: „Ich denke, der größte Irrglauben mit Sonnenschutz ist, dass schwarze Menschen ihn nicht brauchen. Als farbige Frau kann ich euch sagen, dass ist eine Lüge. Wir brauchen ihn und wir brauchen ihn jeden Tag.“

Darauf legt Rihanna auch in ihrer Kosmetikreihe sehr viel wert.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.