Steve von „Iron Maiden“ nach dem Tod von Martin Birch: „Er war einfach brilliant“

LooMee TV WachauMusikproduzent Martin Birch ist tot, er starb am 09.08. im Alter von 71 Jahren. Auch „Iron Maiden“ haben mit ihm zusammengearbeitet.

In den sozialen Medien nimmt die Band jetzt Abschied. Bassist Steve Harris schrieb auf der „Facebook“-Seite der Band: „Er war einfach absolut brillant. Er war nicht nur ein Produzent, er war auch ein Techniker, also wusste er, wie man einen großartigen Sound erzielt. Er war außerdem fantastisch darin, Menschen zu motivieren und hatte ein Händchen dafür, das Beste aus einem herauszuholen. Er war auch ein wirklich netter Mann, sehr spaßig mit einem großartigen Sinn für Humor und das machte es einfach, mit ihm zu arbeiten. Wir haben uns alle sehr gut mit ihm verstanden und die ganze Band ist sehr traurig über die heutigen Nachrichten.“

1981 hat die Zusammenarbeit von Birch und „Iron Maiden“ begonnen, in der die ersten neun Alben, von „IRON MAIDEN“ bis „FEAR OF THE DARK“ entstanden sind.

Foto: (c) LooMee TV