Uschi Glas sieht Corona als „Donnerschlag“ für die Jugend

LooMee TV BerlinUschi Glas sieht die Corona-Pandemie auch als Zeit des Lernens, vor allem für Jüngere.

Die Schauspielerin sagte den Zeitungen der „Funke-Mediengruppe“: „Ich würde nicht sagen, dass es jungen Leuten schlecht gehen muss, damit etwas Gescheites aus ihnen wird. Wobei wir jetzt ja eine Situation haben, wo sich alle Kinder und Jugendlichen, die noch nie eine Not erlebt haben, einschränken müssen – und das auch lernen müssen. Das war wie ein Donnerschlag, aber immerhin ist es kein Krieg.“

Die 76-jährige Glas ist übrigens vom 06. August an im Kinofilm „Max und die wilde 7“ zu sehen, in dem es um das Spiel der Generationen zwischen Jung und Alt geht.

Foto: (c) LooMee TV