Demi Lovato räumt mit den Geistern ihrer Vergangenheit auf

Demi Lovato 2017 - 4168 big Demi Lovato zieht jetzt einen Schlussstrich und geht einen mutigen Schritt. Sie befreit sich von den negativen Gedanken, die sie an ihren Vater hat. Patrick Lovato ist 2013 gestorben. Damals hatte Demi offenbart, dass ihr Vater gewalttätig war und sein Tod bei ihr sehr gemischte Gefühle ausgelöst hat. Jetzt will sie diese Probleme loswerden und sich von den alten Geistern befreien.

In einem offenen Brief, der in der „Vogue“ veröffentlicht wurde, schreibt die 28-Jährige: „Der Todestag meines Vaters, der ein paar Tage nach dem Vatertag ist, war immer eine schwere Zeit für mich. Doch dieses Jahr ist etwas passiert.“ Demi erklärte anschließend, dass sie ihrem Vater einen Dankesbrief geschrieben hat, in dem sie ihm für alles dankt, was er ihr mitgegeben hat. „Das war eine wunderbare Erlösung von all den negativen Gefühlen, die ich für ihn hatte. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich doch nicht mein Leben lang Vaterprobleme haben werde.“

Für Demi ist das ein weiterer Schritt, sich von ihren „psychischen Problemen“ zu befreien, die bereits in ihrer „schwierigen Kindheit“ begonnen haben.

Foto: (c) Universal Music