Nicki Minaj bekommt im Urheberrechtsstreit mit Tracy Chapman recht

Nicki Minaj 30349252-1 bigFür ihren Song „Sorry“ experimentierte Nicki Minaj 2017 mit Tracy Chapmans Song „Baby Can I Hold You“. Nicki und ihre Mitarbeiter hatten Tracy vorher um Erlaubnis gebeten, das Lied zu verwenden. Diese lehnte die Anfrage aber ab. „Sorry“ sollte eigentlich auf Minajs viertem Studioalbum „Queen“ erscheinen. Der Song blieb aber unveröffentlicht, bis er DJ Funkmaster Flex in die Hände fiel, der den Song auf „Hot 97 Radio“ spielte. Daraufhin reichte Tracy die Klage ein und ersuchte Schadensersatz.

Jetzt hat Nicki Minaj vor Gericht recht bekommen: sie hat keine Urheberrechtsverletzung begangen. Das berichtet „Variety“. Ein Richter hat entschieden, dass sie im Bereich der „fairen Verwendung“ des Songs liegt. Demnach erklärte er schriftlich: „Künstler experimentieren normalerweise mit Werken, bevor sie Lizenzen von Rechteinhabern einholen, und Rechteinhaber bitten normalerweise darum, ein vorgeschlagenes Werk zu sehen, bevor sie eine Lizenz genehmigen. Eine Entscheidung, mit der diese gängigen Praktiken entwurzelt werden, würde die Kreativität einschränken und Innovationen in der Musikindustrie ersticken.“

Nicki Minaj hat übrigens vor kurzem neue Musik mit Ty Dolla $ign veröffentlicht.

Foto: (c) Universal Music / Hype Williams