Paris Hilton: Sex-Video-Veröffentlichung war wie „Online-Vergewaltigung“

Paris Hilton - 2018 CASA of Los Angeles Evening to Foster Dreams Gala Aufregung bei den Fans von Paris Hilton: Seit gestern (14.09.) gibt es auf „YouTube“ die neue Dokumentation „This Is Paris“. Darin spricht die Hotelerbin zum ersten Mal über ihre harte Vergangenheit, die schlimmsten Zeiten und ihre dunkelsten Geheimnisse.

In der Vorschau der Doku sprach sie auch über ihr privates Sex-Tape „One Night in Paris“. Das hatte ihr Ex-Freund Rick Salomon im Jahr 2004 nach ihrer Trennung ins Netz gestellt – und auch Geld damit verdient. Für Paris Hilton war das alles ganz schlimm. Heute vergleicht sie die Veröffentlichung mit einer „Online-Vergewaltigung“. Über ihre Familie sagte sie in einer Vorschau auf „Instagram“: „Ich glaube, meine Eltern hatten Angst und wollten ihren Ruf nicht gefährden.“

Das Amateur-Video „One Night In Paris“ hatte Paris Hilton zusammen mit ihrem damaligen Freund Rick Salomon gemacht. Es zeigt Paris und Rick bei diversen Sexspielen.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.