Chima: „Ich habe einen Putzfimmel entwickelt“

Chima 30376125-1 bigMitte September hat sich Chima nach längerer Auszeit mit seiner neuen Single „keine Liebe“ zurückgemeldet.

Im Interview mit „klatsch-tratsch.de“ verriet der Sänger, wie er die Corona-Zeit verbracht hat und ob er etwas daraus gelernt hat. Er sagte: „Ich habe mehr gekocht und ich habe einen extrem starken Putzfimmel entwickelt. Ich räume gespültes Geschirr mittlerweile direkt weg, dass war zuvor keine ausgemachte Sache.“

Außerdem äußerte er sich zu seiner Hauptrolle in einem „Tatort“ im Jahr 2015. Dazu sagte er: „Bei der Musik wirke ich von innen nach außen, während ich beim Schauspielern eher äußere Erwartungen an einen Charakter nach innen übersetzen muss. Das war schon eine Herausforderung, eine anders erfüllende und eine die mir Spaß gemacht hat.“

Foto: (c) Universal Music