Frank Zander sagt Weihnachtsessen für Bedürftige ab

LooMee TV BerlinKein Gänsebraten für Obdachlose: Eigentlich wollte Frank Zander in der Weihnachtszeit wieder zu seiner traditionellen Feier im Berliner Hotel Estrel einladen. Daraus wird wegen Corona nichts. Zander hat das Weihnachtsessen „schweren Herzens“ abgesagt, teilte er auf seiner „Facebook“-Seite mit.

Der 78-Jährige schrieb: „Hallo Freunde! Als Euer Berliner Urgestein will ich nicht viel um den heißen Brei rumreden, deswegen möchte ich Euch hier und heute informieren, bevor ihr es später aus der Presse erfahrt: Glaubt mir – wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, bis zum Schluss gekämpft und mussten uns nun aber auf Grund der aktuellen Corona-Situation endgültig geschlagen geben: Schweren Herzens muss ich u die 26. Weihnachtsfeier für obdachlose und bedürftige Menschen in diesem Jahr absagen.“

Frank Zanders Hilfsbereitschaft tut die Absage des traditionellen Weihnachtsessens aber keinen Abbruch. So kündigt er an, die fahrbare Suppenküche der Caritas finanziell zu unterstützen.

Foto: (c) LooMee TV