Jennifer Lawrence wechselt das politische Lager und wählt Joe Biden

Jennifer Lawrence - "Dark Phoenix" Los Angeles PremiereJennifer Lawrence hat seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump ihre politischen Ansichten überdacht.

Im Podcast „Absolutely Not“ sagte die „Oscar“-Preisträgerin: „Ich bin als Republikanerin aufgewachsen. Als ich das erste Mal wählen durfte, habe ich für John McCain gestimmt. Aufgrund der Politik von Donald Trump hat sich für mich aber alles geändert. Ich werde am 3. November für Joe Biden stimmen.“

Lawrence kritisierte unter anderem Trumps Haltung zu den „White Supremacists“. Der englische Begriff „White Supremacy“ beschreibt die Ideologie der Vorherrschaft von Weißen. Trump hatte sich erst Anfang Oktober angesichts zunehmenden Drucks gegen rechtsextreme Gruppierungen wie Ku-Klux-Klan und die „White Supremacists“ ausgesprochen. Journalisten hatten den Präsidenten zuvor nicht dazu bringen können, diese Bewegungen in einem kompletten, eindeutigen Satz zu verurteilen.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos