Jon Bon Jovi in der verlassenen Stadt

Bon Jovi 30375222-1 bigJon Bon Jovi glaubt, dass die Coronavirus-Pandemie New York City zu einer seltsamen Twilight-Zone gemacht hat.

Der Bon Jovi-Frontmann hat kürzlich das Musikvideo für „Do What You Can“ in den Straßen von Manhattan gedreht. Im Gespräch mit „The Project“ sagte er: „Es war wirklich surreal. Ich war am Times Square und habe den ersten Teil gedreht und niemand war dort. Die Band konnte nicht kommen, weil sie nicht fliegen dürfen und ich stehe da und singe mein Lied allein. Ich erinnere mich noch daran, als die NFL uns bat, auf dem Times Square zu spielen, wo wir vor einer halben Million Menschen spielten. Und jetzt singe ich 20 Jahre später allein ein Lied. Das war wie eine seltsame ‚Twilight Zone‘.“

„Bon Jovi“ bringen am 02. Oktober übrigens das Album „Bon Jovi 2020“ auf den Markt. Es ist das 14. Studioalbum der Band und sollte zunächst am 15. Mai 2020 veröffentlicht werden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die Veröffentlichung aber verschoben.

Foto: (c) Universal Music