„Joy Division“: Gitarre von Ian Curtis wurde versteigert

LooMee Logo New Die Gitarre von Ian Curtis hat kürzlich bei einer Versteigerung stolze 210.000 Dollar eingebracht. Der verstorbene „Joy Division“-Frontmann spielte das Musikinstrument im Video zu ihrem Hit „Love Will Teas Us Apart“, während der Europatour im Jahr 1980 und während den Aufnahmen zur Box-Set-Sammlung „Heart And Soul“, berichtet der „Musikexpress“.

Nach seinem Tod war die Gitarre im Besitz seiner Tochter Natalie. Diese ließ in einem Statement dazu verlauten: „Die Gitarre ist in mein Leben gekommen, als ich mehr über meinen Vater lernen wollte. Ich bin überhaupt nicht musikalisch, aber es ist trotzdem faszinierend die Gitarre meines Vaters zu sehen. Ich meine, das ist so eine persönliche Sache. Weil ich eine sehr visuelle Person bin, ist die Phantom besonders interessant für mich, da das Design ziemlich ungewöhnlich ist. Ich bin älter geworden und habe mit vielen Musikern gearbeitet, und obwohl ich viele Gitarren kenne, habe ich noch nie so eine wie diese gesehen. Von all dem, was mir über meinen Vater erzählt wurde, war er ziemlich besessen davon, wie Dinge aussehen. Deshalb ergibt die Phantom so viel Sinn. Sie fühlt sich wie eine Ian-Curtis-Gitarre an.“

Ian Curtis erhängte sich am 18. Mai 1980 im Alter von 23 Jahren. Zu Lebzeiten hatte er mit Epilepsie und Depressionen zu kämpfen.