Matthew McConaughey offenbart in Biografie schwere Traumata

Matthew McConaughey - "White Boy Rick" New York City PremiereSchauspieler und Oscarpreisträger Matthew McConaughey hat in seinem Leben schon viel ertragen müssen.

In seiner Biografie „Greenlights“ offenbart er jetzt die schrecklichen Dinge, die er in seiner Kindheit und Jugendzeit erleben musste. Er wurde zum Sex erpresst und verlor so seine Jungfräulichkeit. Er schrieb: „Ich wurde erpresst, das erste Mal Sex zu haben, als ich fünfzehn war.“ Er sei sich zu dem Zeitpunkt sicher gewesen, dass er in die Hölle komme, wenn er Geschlechtsverkehr vor der Ehe habe. Dazu schrieb er: „Heute kann ich zumindest behaupten, dass ich hoffe, dass das nicht der Fall ist.“ Weiter berichtete er von traumatischen Erlebnissen, wie: „Ich wurde mit 18 Jahren von einem Mann missbraucht, als ich auf der Ladefläche eines Lieferwagens bewusstlos geschlagen wurde.“

Obwohl Matthew erstmals in seinem Buch über seine persönlichen traumatischen Vorfälle sprach, setzte er sich bereits in der Vergangenheit stark für gemeinnützige Organisationen ein, die gegen sexuelle Gewalt kämpfen.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos