Megan Thee Stallion meldet sich nach Schussverletzungen

Megan Thee Stallion - 2019 MTV Video Music AwardsMegan Thee Stallion hat sich jetzt erstmals zu ihren Schussverletzungen geäußert. Vor wenigen Monaten behauptete sie, der Täter sei ihr Kollege Tony Lanez gewesen. Dieser bestreitet die Tat zwar, wurde jetzt aber angeklagt und muss sich vor Gericht verantworten.

Megan verfasste jetzt ein Essay in der „New York Times“ zu dem Vorfall. Die 25-Jährige schrieb: „Ich war kürzlich Opfer einer Gewalttat eines Mannes. Nach einer Party wurde zweimal auf mich geschossen, als ich vor ihm weggelaufen bin. Wir waren nicht in einer Beziehung.“ Bislang habe sie aus Angst um ihre Freunde und Familie über den Vorfall geschwiegen. Doch selbst als Opfer sei sie auf Skepsis und Verurteilungen gestoßen: „Die Art und Weise, wie die Öffentlichkeit sich fragt und darüber diskutiert, inwieweit ich bei meinem eigenen Angriff eine Rolle gespielt habe, zeigt, dass meine Befürchtungen, darüber zu diskutieren, was wirklich passiert ist, leider berechtigt waren.“

Durch den Vorfall habe sie realisiert, dass Gewalt gegen Frauen nicht nur in missbräuchlichen Beziehungen vorkomme, sondern das Ergebnis einer breiteren Kultur von Sexismus sei.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos