Dexter: Vom Arzt zum Musiker

LooMee TV WachauAm 27.11. bringt Dexter sein neues Album „Yung Boomer“ auf den Markt. Der letzte Song darauf heißt „Apoplex“ und thematisiert seinen Schlaganfall.

Im Interview mit „musikexpress“ verriet der Musiker, ob sein Schlaganfall der Grund dafür war, seine Karriere als Arzt an den Nagel zu hängen und sich ganz der Musik zu widmen. Dazu sagte er: „So eine Entscheidung fällt man nicht von heute auf morgen. Dieser Prozess hat bei mir sicher zwei, drei Jahre gedauert. Der Schlaganfall hat diese Entscheidung kürzer zu treten gewiss beschleunigt, auch wenn man herausgefunden hat, dass der Grund dafür angeboren und nicht den Lebensumständen geschuldet war. Meine Anstellung in der Klinik aufzugeben war aber keine gegen den Arztberuf, sondern für Prioritäten – und das war in dem Fall die Musik. Zu dem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass es klappen könnte.“

Auf die Frage, was er getan hätte, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte, sagte der 37-Jährige: „Das ist gar keine Frage von Erfolg oder Misserfolg. Ich mag den Arztberuf und ich mag es, Musik zu machen. Für mich ist klar, dass ich irgendwann auch wieder als Arzt tätig werde. Das kann ja auch nur an zwei Tagen in der Woche sein. Und sicher nicht in einer Klinik, sondern angestellt bei einem niedergelassenen Arzt.“

Foto: (c) LooMee TV