Donald Trump: Billie Joe Armstrong über die Situation in den USA

Billie Joe Armstrong of "Green Day" Sighted at "Jimmy Kimmel Live!" on November 21, 2016In den USA ist momentan ziemlich viel los, das findet auch Billie Joe Armstrong.

Im Gespräch mit „NME“ antwortete er auf die Frage, ob er seinen Urlaub genießen kann: „In den Staaten ist es irgendwie verrückt. Wir haben COVID und die Wahl und es war einfach ziemlich verrückt hier. […] Es fühlt sich so an, als hätte es in den letzten vier Jahren keinen langweiligen Moment gegeben!“ Auf die Frage, ob sich nach dem Sieg Joe Bidens zum nächsten US-Präsident eine Veränderung im Land bemerkbar macht, sagte Billie: „Ich denke, es ist unvermeidlich, dass Trump gehen muss, aber er hält die Hälfte des Landes als Geisel. Ich kann nicht herausfinden, welcher Seite – ob es die Menschen sind, die ihn unterstützen oder die Menschen, die ihn hassen? An diesem Punkt ist es ein Wartespiel, ihn rauszuholen, dann sinkt die Temperatur ein bisschen mehr.“

Billie Joe Armstrong hat sich übrigens im ersten Lockdown jede Woche mit Cover-Musik gemeldet. Daraus wird jetzt ein ganzes Album mit dem Titel: „No Fun Mondays“. Es kommt am 27. November.

Foto: (c) gotpap / PR Photos