„Extrabreit“: „Wir wollten eigentlich gar kein Album mehr machen“

Extrabreit 30366007-1 bigAm 13.11. habe „Extrabreit“ nach 12jähriger Pause ihr neues Album „Auf Ex!“ veröffentlicht.

Im Interview mit „ntv.de“ verrieten die Bandmitglieder, Sänger Kai „Havaii“ Schlasse und Gitarrist Stefan „Kleinkrieg“ Klein, wieso es so lange gedauert hat. Kleinkrieg sagte: „Wir wollten eigentlich gar kein Album mehr machen. Hin und wieder haben wir ein paar Demos aufgenommen. Doch so richtig überzeugt waren wir nicht davon. Dann hat der Besitzer des Studios, in dem wir die Demos aufgenommen haben, einen neuen Partner bekommen. Der hat sich die Sachen angehört, abgemischt und gerade gezogen und gemeint: „Das ist gar nicht mal so schlecht.“ Havaii fügte hinzu: „Anfang des Jahres waren wir dann so weit, ein komplettes Album aufzunehmen. Die Zeit war auch günstig, da nichts anderes anlag. Davor waren wir mit anderen Dingen beschäftigt. Stefan hat Soloalben aufgenommen und ein Buch herausgebracht. Ich habe einen Thriller (Anm. d. Red.: „Rubicon“) von fast 600 Seiten geschrieben.“

Havaii sagte noch: „Jetzt wollten wir natürlich auf Tour gehen. Corona hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es ist halt so, wie es ist. Da müssen wir nicht jammern.“

Foto: (c) Throne Of Rock / Marianne Klinger