„Green Day“: Billie Joe Armstrong über die Song-Auswahl für sein Album

Billie Joe Armstrong - 2017 Barclaycard British Summer Time Hyde Park - Day 2Am 27. November bringt Billie Joe Armstrong sein Cover-Album „No Fun Mondays“.

Doch was verbindet all diese Songs? Die Frage hat der 52-Jährige im Gespräch mit „NME“ beantwortet. Er sagte: „Abgesehen von ein paar Songs sind dies Songs, die sich für andere Menschen selten oder zumindest selten anfühlen. Junge ‚Green Day‘-Fans haben noch nie einen Song wie ‚Kids In America‘ gehört. Ich weiß nicht, wie das möglich ist, aber sie können sich auf verschiedene Dinge konzentrieren. Gleiches gilt für ein Lied wie ‚Corpus Christi‘. Das ist eines meiner Lieblingslieder aller Zeiten. Ich bemerkte auch, dass ich am Ende viele Frauen abdeckte. Vielleicht liegt es nur daran, dass meine Stimme fraulich oder weiblich ist – ich bin mir nicht sicher! Vielleicht geht es nur darum, diese Songs zu nehmen und sie von Männern zu übernehmen. Es gibt Songs von Kim Wilde und ‚The Bangles‘ sowie ‚Green Day‘ mit dem Titel ‚Dreaming‘ von Blondie, aber das wird auf diesem Album nicht herauskommen. Es gibt wirklich keinen Reim oder Grund dafür.“

Billie Joe Armstrong glaubt übrigens, dass sich die USA mit einem neuen Präsidenten verändern wird.

Foto: (c) Landmark / PR Photos