Keith Richards: „Rolling Stones“-Album könnte gebrochen sein

Keith Richards - Jazz Foundation of AmericaDie Arbeiten an dem neuen Album von „The Rolling Stones“ wurden durch die Corona-Pandemie unterbrochen. Keith Richards glaubt, dass dies zu hören sein wird, wenn es irgendwann mal fertig ist.

Der Gitarrist sagte gegenüber „The Sun“: „Alles ist in der Schwebe, bis wir endlich wieder im Studio zusammenkommen können. Und bis dahin könnten wir anders darüber denken, wie wir klingen wollen. Also könnte das Album ein bisschen gebrochen sein. Die Hälfte davon wird vor Covid und die andere Hälfte nach Covid sein. Hoffentlich wird es ein Post-Covid geben!“

Für Keith Richards ist übrigens jeder Tag ein Vergnügen.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos