Martin Gore von „Depeche Mode“: „Ich denke, dass viele Songs missverstanden wurden“

Depeche Mode 30371519-1 bigAm Samstag (07.11.) wurden „Depeche Mode“ in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Zu diesem Anlass wurden sie von „Billboard“ gefragt, welches Album wohl den Wendepunkt in der Karriere der Band bedeutete. Dazu sagte Martin Gore: „Für mich wäre das, abgesehen von ‚Violator/Black Celebration‘. Ich denke, wir beschritten damit einen dunklen Weg, den wir sehr mochten.“

Er verriet auch, welches der wohl am meisten missverstandene Song ist. Dazu sagte der Musiker: „Ich denke, dass viele Songs missverstanden wurden. Die Leute haben dazu alle möglichen Interpretationen, und sie liegen oft meilenweit neben dem, was ich zum Ausdruck bringen wollte.“ Und Gore fügte am Ende noch hinzu: „Das ist eine der nützlichen Dinge an der Kraft der Musik.“

Die diesjährige Aufnahme in die Rock’n’Roll Hall of Fame fand am Samstag nur virtuell statt, aufgrund der Corona-Pandemie.

Foto: (c) Anton Corbijn / Columbia Records / Sony Music